Barbara Thalheim - AltTag

17,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

„Mitten im Leben, in der endlosen Weite eines Nachmittags, überschreitet das Selbst die Hälfte des Lebens.“


So poetisch hat der Philosoph Wilhelm Schmid vom Altwerden gesprochen. Bei mir war es ein früher Morgen, an dem ich dachte: Dein Alltag heißt ab jetzt AltTAG.


Die Zeit vom Älterwerden zum Altsein, das letzte Lebensdrittel, wird oft Lebensabend genannt. So, als wäre da eine Zielgerade, auf der man passiv, heiter und gut betreut in sein Grab schlendert. Lebens-Abend. NEIN! Sicher, es gibt schöne Abende in einem langen Leben, den einen Lebensabend aber gibt es nicht.


Das Leben ist bis zum letzten Tag eine Daueranstrengung.
„Leben muss man ein ganzes Leben lang lernen.“ wusste schon der römische Philosoph Seneca vor zweitausend Jahren.
In den letzten 160 Jahren hat sich die Lebenserwartung der Menschen in Europa um jährlich drei Monate erhöht. „Toll!“, denke ich, und hoffe an dem Geschenk der Langlebigkeit teilzuhaben. Aber nicht an den damit verbundenen Problemen.
Was Jugend ist, wusste jeder Mensch zu allen Zeiten, denn jung war jeder einmal. Was aber Alter, eine vorwiegend alte Menschheit für unseren Planeten bedeuten wird, weiß heute niemand. Denn Altwerden war in allen Kulturen vor uns nur wenigen beschieden.


Die meisten von uns, die heute Lebenden, werden viel länger da sein als unsere Vorfahren. 1997 starb in Arles die Französin Jeanne Calment mit 122 Jahren. Nie zuvor ist jemand so alt geworden. „GOTT HAT MICH VERGESSEN“ soll sie am Ende ihres Lebens geklagt haben.


  • Trailer
  • Sommer vorbei
  • Arbeit Los
  • Frau an der S-Bahn
  • Alte Erde
  • Freiheit
  • Und da war ich
  • Barfuss gehen
  • Landschaft unter dem Meer
  • Höhlenlied
  • Die Bäume
  • Alte Frau im Winter
  • Wer möchte nicht im Leben bleiben
  • Bonus Track